KLogic

Klogic ist eine Anwendung zum einfachen Entwurf und zur Simulation von Digitalschaltungen.

Kontakt

Architekturen und Distributionen

Lizenz

GNU General Public License (GPL)? Freeware? Kommerziell?

Beschreibung

KLogic ermöglicht einen einfachen Aufbau von Schaltungen aus Standardkomponenten wie UND, ODER, XOR, und Flipflops wie RS und JK. Um komplexere und wiederverwendbare Schaltungen zu entwerfen, können Teilschaltungen gespeichert und wiederverwendet werden.

Die Simulation erfolgt per default bereits während des Entwurfs einer Schaltung. Zur erweiterten Schaltungsanalyse können einzelne Simulationsschritte ausgeführt werden. So können kurzzeitige undefinierte Schaltungszustaende untersucht werden. Der Signalverlauf der Schaltung kann als Graph dargestellt werden. Jedes Bauteil einer Schaltung hat eine einstellbare Verzögerung. Mit der Burst Option können die Verzögerungen aller Bauteile ausgeschaltet werden.

Screenshots

http://www.a-rostin.de/klogic/circuit1.jpg

http://www.a-rostin.de/klogic/circuit1.jpg

http://www.a-rostin.de/klogic/dialog1.jpg

http://www.a-rostin.de/klogic/karnaugh.jpg

Unterrichtsbeispiele

Wie unterrichtet man damit?

Wo gibt es Beispiele im Internet?

Ist das Programm auf LiveCDs erhältlich?

Zielgruppe / Fachgruppe

In welchem Unterrichtsfach/in welcher Jahrgangsstufe einsetzbar? Ab welchem Alter ist die Software einsetzbar?

Sprachunterstützung

Welche Sprachen werden unterstützt? Deutsch?

LehrerIn, TutorIn oder MentorIn, die/der diese Software einsetzt

Bitte WikiName dieser Person angeben.


CategoryLernsoftware

LernSoftware/KLogic (zuletzt geändert am 2013-11-03 12:10:43 durch anonym)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.