1. Allgemeines

         Device    Boot ID System
         /dev/sda1 *    b  Win95 FAT32
         /dev/sda2      5  Extended
         /dev/sda5      83 Linux
         /dev/sda6      82 Linux swap
         /dev/sda7      83 Linux
         Device    Boot ID System
         /dev/sdb1      83 Linux
         /dev/sdb2 *    83 Linux

         /dev/sda7 /     ext2 1 1
         /dev/sda5 /boot ext2 1 2
         /dev/sda6 swap  swap 0 0

2. Ziele

3. Grundvoraussetzungen

         Rechnername:/# fdisk -l /dev/sda /dev/sdb | lpr

         Rechnername:/# lpr /etc/fstab

4. Eingesetzte Programme

         -A hängt ein komplettes Archiv an ein anderes Archiv an
         -c erzeugt ein neues Archiv
         -d vergleicht das Archiv mit dem Dateisystem
         -t zeigt den Inhalt des Archivs
         -u ersetzt Dateien, die neuer als eine bereits archivierte Version
         sind.
         Ist eine Datei noch nicht archiviert, so wird sie eingefügt
         -x kopiert Datei oder alle Dateien aus dem Archiv
         -C Verzeichnis
         wechselt während der Ausführung in das Verzeichnis,
         um von dort weitere Dateien zu archivieren
         -f Datei
         benutzt Datei oder das damit verbundenen Gerät als Archiv
         -l verhindert Archivierung von Dateien aus anderen
         Dateisystemen
         -M das Archiv ist auf mehrere Medien verteilt (Multi-Volume)
         -O schreibt die Dateien in die Standardausgabe
         -p erhält die Zugriffsrechte der Dateien
         -P archiviert mit absoluten Dateinamen
         -T Datei holt die Namen der zu archivierenden Dateien aus Datei
         -v meldet jede Aktion
         -w erwartet interaktiv Bestätigung jeder Aktion
         -W verifiziert die geschriebenen Daten im Archiv
         -X Datei
         liest aus der Datei Namen oder reguläre Ausdrücke
         von bzw. für Dateien, die nicht archiviert werden
         sollen
         -z erzeugt ein mit gzip komprimiertes Archiv
         -Z erzeugt ein mit compress komprimiertes Archiv

5. Datensicherung der Windows-Partition

   mkdir /win95

   Rechnername:/# mount /dev/sda1 /win95

   mkdir /backup/test/

   -c create, ein neues Archiv wird angelegt
   -f file, (Pfad und) Name für das neue Archiv
   -v verbose, Aktionen werden angezeigt
   -l Dateien aus anderen Mount-Points werden nicht gesichert
   -p preserve, Zugriffsrechte auf Dateien bleiben erhalten
   -W geschriebene Dateien werden überprüft.

   Rechnername:/# tar -cvlpW /win95 -f /backup/test/win95.tar

   Rechnername:/# export TAPE="/dev/rmt0" bzw. export TAPE="/dev/st0"
   Rechnername:/# tar -cvlp /win95

6. Sicherung des Linux-Systems

   Rechnername:/# mkfs.minix /dev/fd0
   Rechnername:/# mount /dev/fd0 /floppy
   Rechnername:/# tar -cvlpW /etc/passwd /etc/shadow /etc/group -f /floppy/
   users.tar

   Rechnername:/# tar -cvlpW / /boot -f /backup/test/linux.tar

   Rechnername:/# export TAPE="/dev/rmt0" bzw. export TAPE="/dev/st0"
   Rechnername:/# tar -cvlp / /boot

7. Rücksicherung des kompletten Windows-Systems

   Rechnername:/# mount -t vfat /dev/sda1 /win95

   Rechnername:/# tar -xvpf /backup/test/win95.tar

   Rechnername:/# export TAPE="/dev/rmt0" bzw. export TAPE="/dev/st0"
   Rechnername:/# tar -xvp win95

8. Rücksicherung des Linux-Systems

9. Rücksicherung auf eine leere Partition

   Rechnername:/# mount /dev/sda5 /mnt/boot

   Rechnername:/# mount -t minix /dev/fd0 /floppy
   Rechnername:/# tar -xvpf /floppy/users.tar

   Rechnername:/# mount /dev/sdb2 /backup

   Rechnername:/# cd /mnt
   Rechnername:/mnt# tar -xvpf /backup/test/linux.tar

   Rechnername:/# export TAPE="/dev/rmt0" bzw. export TAPE="/dev/st0"
   Rechnername:/# tar -xvp

   Rechnername:/# chroot /mnt
   Rechnername:/# lilo -C /etc/lilo.conf


Stand: Thu May 23 13:21:20 MEST 2002

Nach einer Vorlage von Eckhard Jenz im Urlaub in Kukuk erstellt. Hinweise und Kommentare bitte an KurtGramlich

KurtGramlich/DatenSicherung (zuletzt geändert am 2013-11-03 12:10:35 durch anonym)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.