live-package ist ein Werkzeug um Debian-Live-Systeme zu erstellen. make-live benutzt einen Debian-Spiegel als Quelle um ein Live-System-Abbild (CD, USB-Stick oder Netboot) als Ziel auszugeben. Hier sollten die englischen Wiki-Seiten übersetzt werden. Wenn Übersetzungen zu holprig, oder wegen der komplizierten Terminologie gar fehlerhaft sein sollten, bitte ich vorab um

Dies ist ein auf Kooperation beruhendes Wiki um Informationen zu sammeln und Technologien zu erörtern, um ein verflochtenes Gerippe zu produzieren, um die Produktion offizieller Debian Live Systeme zu ermöglichen, die so viel wie Möglich offizielle Debian Pakete verwenden und, für optionale Festplatteninstallation, den DebianInstaller.

Ein Debian Live System ist ein Debian Betriebssystem, auf eigene Weise vorinstalliert, das für die Benutzung kein klassisches Installationsskript benötigt LiveDistro. Es kommt auf Medien, wie einer CD-ROM, einem "USB Stick", oder über ein Netzwerk.

In Betrieb erfordert es einen Bootprozess und Hardwareerkennung (die gleiche wie Debian Installer), um ein vorinstalliertes "rootfs" in Gang zu setzen.

Der Entwicklungsprozess erfordert es, die Schlüsseltechnologien zu definieren, um die Kernelerzeugung, die rootfs-Erzeugung und die ganze Abbilderzeugung (DebianLive/make-live) zu implementieren.

Key technologies discussed so far provide a modified casper (DebianLive/casper) from Ubuntu to implement initramfs generation and boot time configuration of readonly rootfs (squashfs and ext2) made writable by a unions (unionfs) with a ramdisk or customizable writable fs.

Informationsquellen sind http://debian-live.alioth.debian.org/ und für Diskussionen das englische Wiki, der IRC channel #debian-live at oftc und die Mailingliste.

Video-Mitschnitt zum Vortrag über DebianLive von der Debconf7 geringer ( 93 MB ) oder höherer ( 456 MB ) Qualität.

Benutzer

Entwickler

Projekt

andere Seiten (nicht unterstützt)


DebianLive (last edited 2013-11-03 12:10:39 by anonymous)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.