Ballerspiele

Begriffsklärung

Das Spektrum der Computerspiele, bei denen geballert (also geschossen) wird, ist groß. Ältere Semester denken vielleicht zunächst an Biathlon (Wintergames) oder an Arkadenspiele wie Space Invaders. Insofern ist dieser Oberbegriff fast schon verharmlosend, wenn es um Killerspiele ("Egoshooter") geht, bei denen das gezielte Erschießen von Personen im Mittelpunkt steht. Moderne Spielkonsolen warten mit einer fotorealistischen Grafik auf, die mehr als bedenklich erscheint. Der Verkauf dieser Spiele ist daher an eine Altersfreigabe (meist ab 18) geknüpft; außerdem werden Modifikationen verlangt (z.B. was die Farbe des Blutes angeht).

Ballerspiele unter Skolelinux

Skolelinux liefert eine große Vielfalt pädagogisch wertvoller Software. Das einzige mir bekannte Beispiel eines Ballerspiels ist TuxMath, bei dem mit einem Laserstrahl das jeweils richtige Rechenergebnis abgeschossen werden muss.

Natürlich lassen sich auf einem Debian-System Ballerspiele nachträglich installieren (von Kastroids bis hin zum Egoshooter Sauerbraten) - doch steht dies außerhalb des Interesses von Skolelinux.

Auf der anderen Seite möchte Skolelinux allgemein und ganz speziell dieses Wiki auch Materialien und Anwendungsfälle zum unterrichtlichen Einsatz seines pädagogischen Netzwerkes liefern. Eine Unterrichtssequenz zum kritischen Umgang mit Ballerspielen gilt es noch zu entwerfen.

Killerspiele

Beispiele

Gefahren

Suchtgefahr

Gewaltförderung

Kriegsspiele als Propaganda

BallerSpiele (zuletzt geändert am 2013-11-03 12:10:29 durch anonym)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.