Aufruf für den Erhalt unseres soziokulturellen Begegnungszentrums Weberei

Wir wollen in Gütersloh auch weiterhin eine Kultur, für die keine teure Abendgarderobe gebraucht wird. Soziokultur heißt Neuem zu begegnen, neugierig auf Fremdes zu sein, sich mit Unbekanntem auseinander zu setzen. Soziokultur heißt nicht-kommerzielle Kunst, Kultur der gesellschaftlichen Mitbestimmung, Kultur des Streitens und der Konsenzfindung, Kultur des Feierns und des Lernens. Nicht zuletzt heißt Soziokultur auch Bildung. Darauf wollen wir in Gütersloh nicht verzichten.

Eben hierfür steht seit über 20 Jahren die Weberei. Als Kultur- und Begegnungszentrum bietet sie unterschiedlichsten Gruppen, Initiativen und Einzelpersonen die Möglichkeit, sich gesellschaftlich, kulturell und politisch zu engagieren. Neben dem günstigen gastronomischen Angebot ohne Verzehrzwang und den kulturellen Angeboten ist die Weberei Bildungsträger für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, beheimatet einen Kindergarten, verschiedene Kindergruppen und Krabbeltreffs, betreibt das Wapelbad als Naherholungsziel und ist nicht zuletzt Anlaufpunkt und Heimat für rund 70 Gruppen und Initiativen, denen die Weberei für ihre Arbeit und ihr Engagement Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. All dieses ist bedroht, falls die Weberei nicht als soziokulturelles Zentrum weitergeführt, sondern an einen privaten Investor verpachtet wird.

Das, was die Weberei bisher ausgezeichnet hat, ist ein breites Angebot für die Gütersloher Bevölkerung. Dieses lebt vom Engagement eben dieser Bürgerinnen und Bürger. Sicherlich sind in der Vergangenheit Fehler gemacht worden. Diese sind allerdings weder den engagierten Kräften in und um die Weberei, noch der derzeitigen Geschäftsleitung an zu lasten. Seit dem Jahr 2004 schreibt die Weberei schwarze Zahlen. Der durch die Altlasten notwendig gewordene Schnitt eröffnet der Weberei inhaltlich und wirtschaftlich wieder eine Zukunft.

Gütersloh braucht die Weberei als soziokulturelles Zentrum. Voraussetzung dafür ist aber die Mitbestimmung und das Engagement der Gütersloher Bevölkerung. Wie anders kann dieses Ziel erreicht werden, als durch einen lebendigen, offenen und demokratischen Verein?

Alle Interessierten sind zu einem Treffen in der Weberei am Dienstag, den 23.01.2007 um 19:30 Uhr im Werk II (2. OG) eingeladen.

Diesen Aufruf können sie als PDF-Datei herunterladen, unterzeichnen und uns mit vielen Unterschriften wieder zusenden. Unsere Adresse:

siehe auch: TestZentrum

Aufruf (zuletzt geändert am 2013-11-03 12:11:02 durch anonym)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.