DebianEdu/Skolelinux Archive Policy

1.Jeder Uploader muss die DFSG und den Debian Social Contract akzeptieren um die gleiche Grundlage für unsere Arbeit zu haben.

2.Verzicht: Trotz, dass der ftpmaster versucht gute Arbeit zu leisten, machen wir Fehler. Bitte beachtet, dass die Entwickler und nicht die ftpmaster für die Pakete verantwortlich sind, obwohl die ftpmaster sich für jedes Paket im Archiv ein kleines bisschen verantwortlich fühlen. So zum Beispiel wenn ein Fix eines Entwicklers nicht richtig war, aber das Paket in den Stable Pool gewandert ist, ist das nicht der Fehler der ftpmaster.

3.Die Arbeit an den drei Haupt-Paketen (debian-edu, debian-edu-install und debian-edu-config) wurden in Subversion gemacht, also nur Versionen, die dort gefunden werden können, dürfen hochgeladen werden, um dem Team die Maintenance zu garantieren.

4.Normalerweise akzeptieren wir nur Pakete, die ein Teil von Debian sind. Falls aus irgendeinem Grund die Pakete noch nicht bei Debian sind, schreib bitte eine Notitz ins changelog. Falls das Paket aus irgendeinem Grund nicht zu Debian gelangt, ist es notwendig, eine Email mit einer Beschreibung und einem Grund an die ML zu schicken (ftpmasters@slolelinux.org oder debian-edu@lists.debian.org) um dein Paket zu akzeptieren, aber die allgemeine Absicht sollte sein, dass Paket zu Debian zu bekommen.

5.Bitte haltet die Zahl der backports niedrig. Falls der backport wirklich gebraucht wird, um das System am laufen zu halten (z.B. neue initrd-tools), wird er erlaubt sein. Wenn der backport optional ist (z.B. eine neue kde Anwendung), bekommst du eine weitere Chance für die Abnahme, wenn du ein paar Kommentare ins changelog schreibst. (Das ist empfohlen aber nicht notwendig). Falls das Paket zurückgewiesen wird, musst du das mit dem ftp-Team besprechen, deren Absicht ist es, ein Minimum von backports zu haben. Änder ihre Meinung über dein backport und es wird angenommen werden. Überzeug dich bitte, dass dein backport weitestgehend bug-frei ist und schon bei Debian geprüft wird. Nur im Falle eines Sicherheitsupdates sollte man ein Paket aus "unstable" zurueck portieren. Wir empfehlen spezielle version strings für unsere backports zu benutzen, falls du eine Debian Revision Nummer hast – 1 solltest du -0.0.edu.suite.1, benutzen, wobei “suite” zum Beispiel “sarge” und später “etch” ist.

6.Falls du vorhast selber ein Debian-EduEntwickler mit upload-Rechten zu werden, schreibe bitte eine Mail an drift@skolelinux.org. In diesem Fall macht es keinen Sinn eine Mail an das FTP-Team zu schreiben, obwohl diese nachher den Key hinzufuegen koennen/werden. Die Entscheidung darueber liegt ausschließlich bei drift. Wir empfehlen keine weiteren Fähigkeiten in Bereichen und du brauchst kein offizieller Debian Developer zu sein, um upload-Rechte zu bekommen. Bitte entscheide für dich selbst, ob du Upload-Rights bekommen sollst, und schreib eine Mail mit deinen Intentionen und vielleicht ein paar Erklärungen. (Bedenke bitte, dass mit viel Macht große Verantwortung aufkommt). Falls du dir nicht sicher bist und willst bei den Subversion mitarbeiten und dich voll einsetzen und Pakete hochladen, aber du brauchst eine Einführung bzw. Training bei Packaging, dann kannst du nach Hilfe fragen, in dem du es zu den Erklärungen an drift@skolelinux.org schreibst. Dann wird drift einen Entwickler beauftragen, der dir ein paar Kenntnisse über Subversion, die Debian-Edu Entwicklung, packaging und Uploading ins Archiv vermitteln wird. (Vielleicht ist dieser aus dem ftp-Team). Dieser Entwickler versucht so schnell wie möglich zu helfen. Bitte nicht böse sein, wenn es etwas länger dauert, der Entwickler ist möglicherweise sehr beschäftigt, wird aber sein Bestes geben, um zu helfen.

7.Wenn du ein Paket hochlädst möchtest du es auf der Image CD haben. Wir versuchen unsere gesamte Distribution auf eine CD zu bekommen und nutzen die offiziellen Debian mirrors für jegliche andere Pakete. Falls dein Paket nicht gut genug ist, um es auf die CD zu tun, lass es, bis es gut genug ist.

8.Momentan haben wir fünf Suites, woody, sarge-test, sarge, etch-test und etch. Jede Suite garantiert eine Image CD, die getestet sein sollte. Wir trennen die Suites in “normal” und in “test”. Wenn du ein Paket hochladen willst, lade es in den -test Pool.Nachdem das Paket in den Pool gewandert ist kann man das "daily build" image von dem jeweiligen "-test" pool sorgfaeltig testen. Falls das Paket/Fix funktioniert, solltest du das ftp-Team kontaktieren und anfordern, dass das Paket in den “normal” Pool verschoben wird. Mit diesem Vorgang garantieren wir eine ziemlich dauerhafte Entwicklung. Falls du an einem Main-Paket arbeitest,versuch bitte deine Arbeit mit den anderen zu koordinieren, am besten ist, man spricht über ein Upload nach IRC. Dann sind die meisten informiert und alle können mit einem neuen Upload warten bis der Fix getestet ist und das Paket in den stable Pool gewandert ist. Um das Paket zu verschieben schreib einfach eine Mail an ftpmaster@skolelinux.org und fügen Sie den Paket-Namen ein, die neue version-Nummer, den changelog und noch weitere Erläuterungen, wenn du möchtest.

9.Um die bugzilla Interkation zu sehen, empfehlen wir, im changelog zu schreiben, dass du einen Debian-Edu/Skolelinx Bug schliesst (z.B. * foo bar (Schliesst Skolelinux But #007), aber bedenke, dass der Bug manuell in bugzilla geschlossen werden muss!

10.Zusätzlich zu diesen Maßstäben versuchen wir den normalen Rejection-FAQ, die die Debian ftp-master schreiben, zu folgen, um sicher zu gehen, dass wir das Archiv legal halten und die Pakete in guter Qualität bleiben. Die rejection-FAQ findest du unter http://ftp-master.debian.org/REJECT-FAQ.html

11.Die Uploader sind nicht anonym. Eine aktuelle Liste findest du auf http://wiki.debian.org/DebianEdu/Uploaders

12.Die Liste ist nicht vollständig und ein paar neue Punkte können ergänzt werden. Also sorg dafür, dass du die Liste von Zeit zu Zeit wieder liest.

Ein paar Erklärungen zu den Suites:

Der woody* Suite wird nicht angerührt, wenn ein Sicherheitsupdate verfügbar ist. Nur das Sicherheitsteam ist fähig, in diesen Pool hochzuladen.

Der sarge* Suite kann angerührt werden, wenn ein Sicherheits Fix oder ein entscheidender bug fix gemacht wurde. Offizielle DESA (DebianEduSecurityAnnouncement) Updates dürfen nur vom Sicherheitsteam hochgeladen werden. Pakete mit entscheidenden bugfixes können von jedem Uploader hochgeladen werden. Eine Ausnahme sind backports, die wirklich in der sarge Suite gebraucht werden und die für andere Benutzer sehr nützlich sein können.

Die etch* Suites sind die unstable Suites, wo die normalen Entwicklungen stattfinden. Hier ist es auch wichtig, dass du deine neuen Anwendungen/Pakete testest, wir verfolgen den Ablauf wie oben beschrieben.

Bei einem Sonderfall ist es möglich, identische Pakete in beide Debian/unstable und debian-edu/etch-test hochzuladen, indem man 'unstable' suite benutzt. Dies sollte nur mit architekturunabhaengigen Pakete gemacht werden, um Abhaengigkeitsprobleme zwischen den Debian und den Debian-Edu repositories zu verhindern

Aktuelles ftp-team

Das ftp-Team ist nicht anonym. Die aktuellen Mitglieder sind:

Morten Werner Olsen

Holger Levsen,

Martin Zobel-Helas und

Steffen Joeris

Wenn du mit ihnen in Kontakt treten willst oder einfach ein paar Fragen hast, schreib eine Mail an debian-edu@list.debian.org oder ftpmasters@skolelinux.org

ArchivePolicy (zuletzt geändert am 2013-11-03 12:10:43 durch anonym)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.