Probleme mit Qemu und zwei Netzen?

Ich habe einen Rechner(10.0.2.53) im 10er Netz mit zwei Netzwerkkarten gestartet auf dem ich einen Skolelinux Kombiserver starte. Damit dieser auch im Netzwerk sichtbar ist starte ich zwei Bridges.

echo "Bringing up bridged mode..."
sudo /sbin/ifconfig eth0 down

sudo /usr/sbin/brctl addbr br0
sudo /usr/sbin/brctl setfd br0 0
sudo /usr/sbin/brctl sethello br0 2
sudo /usr/sbin/brctl setmaxage br0 12
sudo /usr/sbin/brctl stp br0 off
sudo /usr/sbin/brctl addif br0 eth0
sudo /sbin/ifconfig eth0 0.0.0.0 up
sudo /sbin/ifconfig br0 10.0.2.53 up
sudo /sbin/route add default gw 10.0.2.1

sudo /usr/sbin/brctl addbr br1
sudo /usr/sbin/brctl setfd br1 0
sudo /usr/sbin/brctl sethello br1 2
sudo /usr/sbin/brctl setmaxage br1 12
sudo /usr/sbin/brctl stp br1 off
sudo /sbin/ifconfig br1 up
# Workaround: iptables alles verbieten was nicht 192.168.... ist?
sleep 2

Leider kann ich jetzt auch auf dem Netz 10.XX.XX.XX einen Diskless Client booten und er startet mit der 192.168... Adresse. Läuft aber prima.

Wo ist der Fehler?

Ich habe auch zusäzlich an die br1 auch die eth1 gebunden gleiches Ergebnis.

-- Weitere Infos:

Wenn ich im DHCP Server die MACs fest zuweise scheint alles zu funktionieren. Aber die Fehlermeldungen falsches Netzwerk sehe ich noch im log.

Als ich dann einen Terminal Client im 10er Netz starten will kommt:

Sending ProxyDHCP request to 192.168.0.254 auf meinem Client. Ich habe aber keinen Proxy gefunden weder auf dem Host noch im virtuellen System. Schalte ich den DHCP auf eth1 (192.168.0.X) ab geht es.

File zum Starten des Kombi Servers:

# start kombi-server (E)
# qemu-img create  kombi-server.img 6G
# iface=`sudo tunctl -b`
qemu m 512 kombi-server.img  \
-net nic,macaddr=52:54:00:12:34:F6,vlan=0 -net tap,vlan=0,ifname=tap14,script=qemu-ifup-br0 \
-net nic,macaddr=52:54:00:12:34:F7,vlan=0 -net tap,vlan=0,ifname=tap15,script=qemu-ifup-br1 &
# -cdrom debian-edu-i386-CD-1.iso -boot d \

qemu-ifup-br0

# parameter $0 script name
# parameter $1 tap interface

echo "Executing qemu-ifupbr0"

echo "Bringing up $1 for bridged mode..."
sudo /sbin/ifconfig $1 0.0.0.0 promisc up
echo "Adding $1 to br0..."
sudo /usr/sbin/brctl setfd br0 0
sudo /usr/sbin/brctl addif br0 $1
sleep 2

qemu-ifup-br1

# parameter $0 script name
# parameter $1 tap interface
echo "Executing qemu-ifupbr1"

echo "Bringing up $1 for bridged mode..."
sudo /sbin/ifconfig $1 0.0.0.0 promisc up
echo "Adding $1 to br1..."
sudo /usr/sbin/brctl setfd br1 0
sudo /usr/sbin/brctl addif br1 $1
sleep 2

Start terminal im 10er Netz

# start diskless workstation 10er Netz
qemu -cdrom eb-5.4.3-ns8390.iso -boot d -net tap,vlan=0,ifname=tap18,script=qemu-ifup-br0 -net nic,macaddr=52:54:00:12:34:F9,vlan=0 &

Start terminal im 192.168.0er Netz

# start diskless terminal 192.168.0er Netz
qemu -cdrom eb-5.4.3-ns8390.iso -boot d -net tap,vlan=0,ifname=tap17,script=qemu-ifup-br1 -net nic,macaddr=52:54:00:12:34:F8,vlan=0 &


Alternativen?

UmlSwitch: http://www.linux-magazin.de/heft_abo/ausgaben/2004/01/schein_netz

Kommentare bitte hier:

AndreasSchockenhoff/Qemu/"PBM" (zuletzt geändert am 2013-11-03 12:10:37 durch anonym)

Alle Inhalte in diesem Wiki stehen unter der GPL.